Green Love – das Kochbuch für eine köstliche und gesunde Pflanzenküche

Hauptbild

Green Love – das Kochbuch für eine köstliche und gesunde Pflanzenküche

Veröffentlicht am 01.02.2018 von KarmaHeroes

Hauptbild

Eine Liebeserklärung an die Vielfalt der kreativen Pflanzenküche ist das frisch gedruckte Kochbuch Green Love. Die mehrfach ausgezeichnete Food-Bloggerin und Kochbuchautorin Lea Green hat dafür über 100 neue Rezepte entwickelt und mit hochwertigen Fotos bebildert. Mit ihrem unkonventionellen Blickwinkel auf klassische Zutaten und Zubereitungsmethoden will sie einmal mehr Maßstäbe in der veganen Ernährung setzen. Kulinarische Tipps & Tricks sowie kleine persönliche Texte machen zusätzlich Lust auf Kochen und Genießen. Green Love ist das zweite Kochbuch der Autorin und zeigt, wie eine rein pflanzliche Ernährung im Alltag funktioniert.

Beilagen wie Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl oder Brokkoli überraschen als Hidden Champions auf dem Teller. Hirse, Leinsamen, Linsen und Kichererbsen bringen Gourmets auf einen ganz neuen Geschmack. Genießer freuen sich über ausgefallene Gewürzmischungen, frische Kräuter und Sprossen.

lea green porträt

„Ich liebe und zelebriere ungewöhnliche und zugleich einfache Zubereitungsarten und neue Kombinationen bekannter Lebensmittel und Gewürze.“  (Lea Green)

So verwandeln sich in Green Love beispielsweise klassische Porridge-Zutaten zu einer kreativ belegten Frühstückspizza, aus Süßkartoffeln werden herzhafte Pfannkuchen genauso wie süße Brownies. Schwarze Bohnen bilden die Basis zu süßem Schokomousse. Zucchini finden sich im knusprigen Pizzaboden genauso wie im aromatischen Zitruskuchen.

Je tiefer man in die Möglichkeiten einer rein pflanzlichen Ernährung eintaucht, umso kreativer und genussvoller werden die Resultate.“ (Lea Green)

Für alle, die gerne jetzt schon ein Rezept aus Green Love probieren möchten:

Cremiges Seidentofu-Tiramisu

seidentofu-tiramisu

Zutaten (6 Portionen)

200 g Cashewnüsse

4 Tassen Espresso oder 1 Tasse starker Kaffee

1 TL gemahlener Zimt

1 EL Amaretto-Likör (optional)

600 g Seidentofu

4–5 EL Agavendicksaft

2 Päckchen Vanillezucker

1 kl. TL Johannisbrotkernmehl

Abrieb von 1 unbehandelten Bio-Zitrone

150 g Margarine

180 g veganer (Dinkel-)Zwieback

3 EL Kakaopulver

Außerdem: 1 Glas-/Backform

Zubereitung (30 Min. Arbeitszeit + 6 Std. Kühlzeit)

1. Cashewnüsse über Nacht, mindestens aber 6 Stunden in Wasser einweichen lassen. Dann Wasser abgießen.

2. Espresso oder Kaffee zubereiten, mit Zimt (und nach Belieben mit Amaretto-Likör) verrühren; abkühlen lassen.

3. Eingeweichte Cashewnüsse im Mixer cremig pürieren. Seidentofu, Agavendicksaft, Vanillezucker, Johannisbrotkernmehl, Zitronenabrieb und weiche Margarine dazugeben und nochmals fein pürieren.

4. Zwieback in der Espresso-Mischung wenden; in eine Glasform eine Schicht Zwieback legen. Zwiebackschicht mit Seidentofu-Cashew-Creme bedecken. Vorgang ein- bis zweimal wiederholen (je nach Größe der Form). Mit einer Cremeschicht abschließen und diese mit Kakaopulver bestäuben.

5. Tiramisu über Nacht, mindestens aber 6 Stunden im Kühlschrank kalt stellen und fest werden lassen. Tiramisu vor dem Servieren nochmals mit Kakaopulver bestäuben.

Green Love erscheint im Grüner Sinn Verlag.

Kaufen könnt ihr es hier.

Mehr zum Grüner Sinn Verlag auf: www.dharmadoo.com/siddhartists

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.